Schulungen Allgemein, warum Schulung?

Ein Kursprogramm / eine Schulung soll den Patienten über das Krankheitsbild und über verschiedene therapeutische Maßnahmen informieren, sowie den Patienten unterstützten Lifestyle verändernde Maßnahmen durchzuführen.
In einer strukturierten Gruppenschulung bekommen die Teilnehmer die Möglichkeit, sich gegenseitig auszutauschen, der Informationsaustausch zwischen der Diabetesberaterin/-assistentin und den Teilnehmern steht dabei im Mittelpunkt.
Außerdem bekommt der Patient die Gelegenheit alle Fragen, die sich ihm zum Thema Diabetes mellitus stellen, zu klären, da dies im stressigen Praxisalltag selten möglich ist.

Die Schulungen (Gruppen- und Einzelschulungen) werden in folgenden Fremdsprachen angeboten: Englisch, Italienisch, Russisch, Türkisch

Speziell für Typ 1-Diabetiker als Auffrischschulung, aber auch für Neuentdeckte Typ 1-Diabetiker.
Die Schulung soll Struktur in den Alltag des Betroffenen bringen, es werden alle im Alltag entstehenden Hürden besprochen. Die Anbindung an das soziale Umfeld, sowie der Austausch mit anderen Betroffenen steht hierbei im Mittelpunkt.
Speziell für Typ 1-Diabetiker, die auf eine Pumpentherapie eingestellt werden. Schulung werden für verschiedene Pumpensysteme angeboten.
Neben der technischen Einweisung folgt auch eine Beratung beziehungsweise eine Unterstützung, speziell für die Pumpenproblematik in den Alltagssituationen.
Geschult werden unterschiedliche Systeme, die sowohl bei Patienten mit einer Pumpentherapie, als auch bei Patienten mit einer intensivierten Insulintherapie Verwendung finden. Neben der technischen Einweisung wird auch hier speziell auf die einzelnen Bedürfnisse der Patienten auf Alltagssituationen geschult.
Bei der Schulung von Gestationsdiabetikerinnen steht ganz viel Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Die Patientinnen werden hauptsächlich bei Ernährungsfragen unterstützt und bei Bedarf wird zusätzlich die Handhabung der verschiedenen Blutzuckermessgeräte geschult, sowie die Handhabung verschiedener Systeme der Insulinapplikation. Lösungsansätze /-vorschläge der daraus entstehenden Schwierigkeiten im Alltag werden angeboten / oder gemeinsam gefunden.
Speziell für Diabetiker mit Insulin
Hilfestellung bei Lifestyleveränderung und Bewältigung des Diabetes mellitus im Alltag. Umgang mit den verschiedenen Spritz- und Messtechniken.
Ernährung, Bewegung und Erfahrungsaustausch stehen im Mittelpunkt.
Speziell für Diabetiker ohne Insulin
Hilfestellung bei Lifestyleveränderung und Bewältigung des Diabetes mellitus im Alltag.
Ernährung, Bewegung und Erfahrungsaustausch stehen im Mittelpunkt.
Speziell für Übergewichtige Typ 2 Diabetiker
Die Gewichtsreduktion steht hierbei im Vordergrund und der Umgang mit dem Diabetes mellitus bei gleichzeitigem Übergewicht.
Dabei handelt es sich hauptsächlich um Erfahrungsaustausch und Wissensaustausch bei Patienten die bereits erste Erfahrungen mit dem Diabetes gemacht haben und die Patienten bekommen Informationen über neue therapeutische Maßnahmen.
Hierbei handelt es sich um eine weltweit eingesetzte Schulung, die auf sehr viel Austausch unter den Patienten setzt und den Patient zusätzlich spielerisch über die Neuigkeiten in der Diabetestherapie informieren soll.
Diabetes im Alter, speziell für Typ 2 Diabetiker im höheren Lebensalter
Die Schulung gibt den Patienten eine Hilfestellung um weiterhin selbstständig den Alltag, mit den verschiedenen Hürden des Diabetes, zu meistern.
Speziell für Patienten mit schmerzhafter Fußproblematik
Hilfestellung im Alltag, Therapieoptionen werden vorgestellt und der Austausch mit anderen Betroffenen stehen im Vordergrund.
Handhabung der verschiedenen Blutdruckmessgeräte, Aufklärung der verschiedenen Therapieoptionen, sowie Hilfestellung bei Lifestyle veränderten Maßnahmen.
für Patienten die mit Gerinnungshemmenden Präparaten behandelt werden.
In diesem Kurs geht es speziell um die technische Einweisung, sowie Handhabung des Blutgerinnungsmessgerät und um die Konsequenz der daraus resultierenden Ergebnisse.
Nach erfolgreicher Beendigung, wird ein Zertifikat für die Patienten ausgestellt, damit dieses der Krankenkasse vorgelegt werden kann und die selbständige Handhabung daheim gewährleistet ist.
technische Einweisung und Handhabung verschiedener Inhalationsgerät, sowie Aufklärung verschiedener Therapieoptionen. Hilfestellung bei Lifestyle veränderten Maßnahmen.

Bitte alle Termine nach Anmeldung und Absprache mit dem Praxisteam.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.